Förderung

Studierenden wird nach erfolgreicher Bewerbung im Haushaltsjahr 2017/18 ein Aufenthaltszuschuss von maximal bis zu 4 Monaten, unabhängig von der Laufzeit des Praktikums, gegeben.

Sobald die gesamten Bewerbungsunterlagen vorliegen und das Grant Agreement (Stipendienzusage) von Ihnen und uns unterschrieben worden ist, wird das Stipendium ausbezahlt.
 

Wie hoch ist die monatliche Förderung?

Die Förderhöhe des monatlichen Stipendiums richtet sich nach Ihrem Zielland. Es gibt im ERASMUS+ Programm drei Länderkategorien, die sich nach den Lebenshaltungskosten im jeweiligen Land richten (Gruppe 1 hat dabei die höchsten Lebenshaltungskosten, Gruppe 3 die niedrigsten):

Gruppe
Länder
Mobilitätszuschuss
1 Österreich, Dänemark, Finnland, Frankreich, Irland, Italien, Liechtenstein, Norwegen, Schweden, Großbritannien 360 EUR/Monat
12,00 EUR/Tag
2 Belgien, Kroatien, Tschechien, Zypern, Deutschland, Griechenland, Island, Luxemburg, Niederlande, Portugal, Slowenien, Spanien, Türkei 310 EUR/Monat
10,30 EUR/Tag
3 Bulgarien, Estland, Ungarn, Lettland, Litauen, Malta, Polen, Rumänien, Slowakei, ehemalige jugoslawische Republik Mazedonien 260 EUR/Monat
8,65 EUR/Tag

 

Wie oft und wie lange kann ich gefördert werden?

Studierende können im ERASMUS+ Programm je Studienphase (BA, MA, Promotion) bis zu 12 Monaten für ein Praktikum und/oder ein Studium gefördert werden. Studierende können damit je Studienphase mehrere Studien- und Praktikaaufenthalte bis zu einer Gesamtdauer von 12 Monaten absolvieren . Für jede (erneute) Förderung gilt die Mindestlaufzeit von zwei Monaten für Praktika.

Bitte beachten Sie aber, dass der EU-ServicePoint ein Praktikum nur insgesamt bis zu 4 Monaten je Studienphase finanziell unterstützt auch wenn das Praktikum länger dauert. Den ERASMUS+ Status können Sie aber über die komplette Laufzeit Ihres Praktika-Aufenthaltes erhalten. Der ERASMUS+ Status gilt für Sie, ob mit oder ohne finanzielle Förderung für insgesamt 12 Monate pro Studienphase (BA Studiengang und MA Studiengang) s.o. Damit können Sie ERASMUS+ geförderte Studienaufenthalte und Praktika-Aufenthalte in unterschiedliche Zeitphasen (z.B. 5 Monate Studium und 6 Monate Praktikum) unterteilen.

Ist eine Kombination von Erasmus und BAFöG möglich?

Eine Kombination zwischen Erasmus Stipendium und Auslands-BAFöG ist möglich. Bei der Frage der Anrechnung des Erasmus Mobilitätszuschusses auf den BAföG-Bedarf werden die aktuellen Anrechnungsvorschriften im BAföG nicht geändert. Es bleibt bei der Anrechnungsregelung, die auch in der alten Erasmus Programmgeneration gegolten hat. Danach sind monatliche Zuwendungen, die die Summe von 300 € übersteigen, zu berücksichtigen und auf den jeweiligen Bedarf anzurechnen.